Die Kapverden - Kapverdische Inseln


Eindrücke der Kapverden

Die Kapverdischen Inseln

Der Kapverdische Archipel besteht aus 9 bewohnten und 6 unbewohnten Inseln. Mit einer Fläche von 4.033 km liegen die Kapverdischen Inseln 450 km westlich von der Küste Senegals und 1.500 km südlich der Kanaren im Atlantischen Ozean.
Angesichts ständig drohender Dürren verwirrt der Name Kapverdische Inseln Inseln des Grünen Kaps. Vom Namen Rückschlüsse auf eine einst üppige Vegetation zu ziehen, ist fehl am Platz. Der Name wurde, nach der Entdeckung, von der Formulierung Inseln hinter dem Grünen Kap abgeleitet. Das Grüne Kap (im heutigen Senegal) war Jahre zuvor von den Portugiesen an Senegals Küste entdeckt worden nach den endlosen Sahara-Stränden Marokkos und Mauretaniens die erste grüne Region, die die Seemänner damals sichteten.
Man unterscheidet zwischen den Barlavento Inseln (dem Wind zugekehrte) mit Santo Antão, São Vicente, São Nicolau, Boa Vista, Sal und den unbewohnten Inseln Santa Lucia, Branco und Razo und den Sotavento Inseln (dem Wind abgekehrt) mit Maio, Santiago, Fogo und Brava. Mit dem Wind ist der vorherrschende Nordostpassat gemeint.
Die höchste Erhebung auf den Kapverden weist der Vulkan Pico de Fogo auf der Insel Fogo mit 2.829 m auf. Damit ist der noch aktive Vulkan die zweithöchste Erhebung im Atlantischen Ozean. Auf Santo Antao ist die höchste Erhebung der Tope de Cora mit 1.979 m, auf Santiago der Pico d`Antonio mit 1.392 m, auf Sao Nicolau der Monte Gordo mit 1.304 m, auf Brava der Monte Fontainha mit 976 m und auf Sao Vicente der Monte Verde mit 750 m während die Inseln Sal, Boa Vista und Maio nur Erhebungen bis 450 m aufweisen. Dies ist zu wenig um die Passatwinde aufzuhalten und zum Abregnen zu zwingen. Daher sind diese Inseln auch die trockensten des Archipels.

Jede einzelne Insel zeichnet sich durch ihren besonderen Charme, ihre Farbgebung und ihre individuellen kulturellen Eigenschaften aus. Den Badeurlauber erwarten traumhafte Strände, den Naturliebhaber und Wanderer Vulkane, beeindruckende Berge, kleinen Oasen und Mondlandschaften. Land und Leute erwarten alle Kulturinteressierten.
Die vielfältigen Landschaften und der geschichtsträchtige Reichtum des Archipels sind nur zwei der zahlreichen touristischen Anziehungspunkte der Kapverden. (Gehen Sie mit der Maus über die Karte)

Die Kapverdischen Inseln

Die Kapverden

São Nicolau

Sal

Boa Vista

Santo Antão

São Vicente

Maio

Santiago

Fogo

Brava

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies